Brückenneubau zwischen Blankenbach und Krombach

Wie bereits Ende letzten Jahres angekündigt läuft der Brückenneubau in Kooperation mit der Firma Adam Hörnig Baugesellschaft mbH & Co. KG zwischen den Ortschaften Blankenbach und Krombach nun auf Hochtouren! Hierbei wurde zunächst das alte Brückenbauwerk abgebrochen, um im 2. Schritt eine Rammebene herstellen zu können. Diese ist die Voraussetzung für den Einbau eines Stahlspundwandkastens mit Abdichtung, der wiederum zur Baugrubensicherung dient. Da eine sichere Baugrube gewährleistet werden muss, ereigneten sich einerseits Auflockerungs- und Austauschbohrungen und andererseits erfolgte ein Rammen der Spunddielen.

Im nächsten Schritt war ein Voraushub die Basis für das Einbringen einer Aussteifungskonstruktion, die den Verbau sichert. Danach fand die Gründung der Brückenfundamente auf Fels statt, indem 17 Brunnenringe inklusive Bewehrung und Beton eingebaut wurden. Der Durchmesser dieser Brunnenringe beträgt 2 Meter und die Gründungsebene befindet sich bis zu 4 Meter unter Bachlaufniveau. Mit dieser Maßnahme haben wir eine Alternative für die klassischen Bohrpfähle realisiert.

Um euch auf dem Laufenden zu halten informieren wir euch stets über die aktuell laufenden Arbeiten! Nachdem die Brunnenringe erfolgreich verbaut wurden, vollzieht sich momentan die Schalung, Bewehrung und Betonage der Fundamentbalken über den Brunnenringen.

Brückenneubau zwischen Blankenbach und Krombach

17.1.2021
< Zu allen Blogbeiträgen

Wie bereits Ende letzten Jahres angekündigt läuft der Brückenneubau in Kooperation mit der Firma Adam Hörnig Baugesellschaft mbH & Co. KG zwischen den Ortschaften Blankenbach und Krombach nun auf Hochtouren! Hierbei wurde zunächst das alte Brückenbauwerk abgebrochen, um im 2. Schritt eine Rammebene herstellen zu können. Diese ist die Voraussetzung für den Einbau eines Stahlspundwandkastens mit Abdichtung, der wiederum zur Baugrubensicherung dient. Da eine sichere Baugrube gewährleistet werden muss, ereigneten sich einerseits Auflockerungs- und Austauschbohrungen und andererseits erfolgte ein Rammen der Spunddielen.

Im nächsten Schritt war ein Voraushub die Basis für das Einbringen einer Aussteifungskonstruktion, die den Verbau sichert. Danach fand die Gründung der Brückenfundamente auf Fels statt, indem 17 Brunnenringe inklusive Bewehrung und Beton eingebaut wurden. Der Durchmesser dieser Brunnenringe beträgt 2 Meter und die Gründungsebene befindet sich bis zu 4 Meter unter Bachlaufniveau. Mit dieser Maßnahme haben wir eine Alternative für die klassischen Bohrpfähle realisiert.

Um euch auf dem Laufenden zu halten informieren wir euch stets über die aktuell laufenden Arbeiten! Nachdem die Brunnenringe erfolgreich verbaut wurden, vollzieht sich momentan die Schalung, Bewehrung und Betonage der Fundamentbalken über den Brunnenringen.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

nachricht senden